Schauspieler, Regisseur, Sprachcoach und                Theater- und Hörbuchproduzent

Beat Albrecht ist am 30. Mai 1943 in Mörel im Wallis geboren. Er besuchte F+ F Klasse Farbe und Form Kunstschule in Zürich. Anschliessend ging er an die Schauspielschule Elisabeth Barth in Zürich. Seinen Abschluss machte er vor der Paritätischen Prüfungskomission in Stuttgart im Jahr 1970.

 

1985 erhielt er den Werkpreis Kanton Solothurn und 2010 den Theaterpreis des Kanton Solothurn.


Albrecht ist als freischaffender Schauspieler, Regisseur, Sprachcoach, Theater- und Hörbuchproduzent 
tätig. Zudem ist er 
Mitglied der VPS (Vereinigung Professioneller Sprecherinnen und Sprecher)
 und Leiter der Sprachschule ars linguae. Als 
Sprachcoach unterstützt er Menschen in den Bereichen Schauspiel und Medien
. Er ist Produzent und Regisseur bei romm Verlag (rotten multimedia) und doziert seit Mai 2010 an der HTW Chur.

 

Er zählt als Mitbegründer und Leiter diverser Kulturprojekte wie das Oberwalliser-Kellertheater in Brig
, den Theaterplatz Wallis, Aufbau TPW 2004, und künstlerischer Leiter 2005–06,
 das Theater Wallis (Profitheater)
, die rro-Lesereise und deren künstlerische Leitung 2007–08
, die romm-Hörspielreise  ab 2009
 und das safran-theater (mobiles-soleil-theater-haus) welches er von von 2009-2017 leitete.


Seine Arbeit ermöglichte ihm Engagements in 
Bern, Berlin, Bremen, München, Innsbruck, St. Gallen, Biel-Solothurn, Winterthur, Zürich.
Als Schauspieler war er unter anderem in den Rollen: 
Mephisto, Möbius, Franz Moor, Puck, Beckmann, Brick, Estragon, Jacques, Carlos zu sehen.

 

Zu seinen Eigenproduktionen gehören: Gottfried Benn; Pablo Neruda - Politik und Poesie; Edgar Allan Poe; Carl Albert Loosli; Borchert-Lesung. Er leistete Mitarbeit an Eisler, Brecht, Nikolaus von der Flüe von A. Honegger.


Beat Albrecht arbeitet als Sprecher für Radio Bremen, Radio DRS, ORF, SWR, Swiss Classic, rro

Er wirkte in Haupt- und Nebenrollen in TV- und Spielfilmen mit Nadja Tiller, A Spalinger u.a

Seine Regiearbeiten umfassen: Oberösterreich" von F. Kroetz, "Jugendtreff -Wolfgang Borchert- für das Landestheater Innsbruck, "Weit übers Meer und dann links..." von Peter Welk, 10 Jugend-stücke, "Advokat Patelin" von Gert Hoffmann, "Blattner Oper", "Draussen vor der Tür", "Wasu-Oori", "Momo", "Anne", "Die Tochter des Müllers" von Andreas Berger und verschiedene szenische Lesungen.


Albrecht in Action